Vokabular

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
% Correl
Der Prozentsatz der Spitzen im verwendeten Infrarotspektrum, die mit denen im Bezugsöl übereinstimmen. Ein plötzlicher Abfall dieses Wertes bedeutet meistens, dass das Öl mit einer anderen Ölart gemischt wurde.
µm
Mikrometer (µm)
A
Ampere
Ablagerungen
In Öl nicht lösliche Materialien, die aus Oxidationsvorgängen , aus der Aufspaltung des Schmieröls, aus extern eingetragener Verschmutzung und vom Bow-by stammen. Diese Verschmutzung kann sich auf Maschinen- oder Motorteilen ablagern. Beispiele dafür sind Schlamm, Lack und Kohlenstoff.
Ablassfilter
Ein Flüssigkeitsfilter in einer Leitung zwischen einem Motorengehäuse und einem Vorratsbehälter.
Abnutzung
Die voranschreitende Abnutzung einer Maschinenoberfläche durch Kavitation oder durch Partikel die mit hoher Geschwindigkeit auftreffen.
Abnutzung
Eine Verschleißart, bei der die Oberfläche eines Getriebes oder Lagers durch Fressen beschädigt wird.
Abnutzung durch Partikelaufprall
Ein spezieller Abnutzungsprozess, bei dem in Flüssigkeit gelöste Partikel mit hoher Geschwindigkeit auf eine Zieloberfläche gerichtet werden.
Abnutzung mit drei Elementen
Ein bestimmter Abnutzungsprozess bei dem die Partikel zwischen die zwei Gleitflächen gedrückt werden.
Abrasionsverschleiss
Tritt auf, wenn Unebenheiten einer harten Oberfläche oder harte Partikel, die sich in eine weiche Oberfläche eingebettet haben, auf der gegenüberliegende härteren Oberfläche reiben, z.B. ein Lagerzapfen.
Abrieb
Abnormale Maschinenabnutzung auf Grund von lokalem Verschweißen und lokalen Ausbrüchen. Es kann durch den Einsatz von Antiverschleiß-, EP- und Reibungsmodifizierer verhindert werden.
Abriebpartikel
Große verformte und verfärbte metallische Partikel, die durch adhäsiven Verschleiß auf Grund des kompletten Schmierfilmabrisses entstanden sind.
Absolute Filtrationsrate
Der Durchmesser des größten harten kugelförmigen Partikels, der durch einen Filter unter spezifizierten Testbedingungen passt. Das ist ein Hinweis auf die größte Durchlassöffnung in einem Filterelement.
Absorption
Die Assimilation von einem Material in ein anderes; in der Erdölraffinierung der Gebrauch einer absorbierenden Flüssigkeit um Komponenten selektiv aus einem Prozessstrom zu entfernen.
Absorptionsfilter
Ein Filtermedium, das eine Verunreinigung mit mechanischen Mitteln bindet.
AC Fine Test Dust (ACFTD)
Eine Testverunreinigung die benutzt wird, um Filter und Verunreinigungsempfindlichkeit aller Arten tribologischer Mechanismen zu beurteilen.
Additive
Ein Mittel, mit dessen Hilfe die Eigenschaft der Basisflüssigkeit verbessert oder neue Eigenschaften hinzugefügt werden. In einigen Hydraulikflüssigkeitszusammensetzungen können die Additive bis zu 20% der Gesamtmenge betragen. Zu den wichtigsten Additiven gehören Antioxidantien, Antiverschleißadditive, Korrosionsinhibitoren, Viskositätsindexverbesserer und Schaumunterdrücker.
Additivstabilität
Die Fähigkeit der Additive ihre Eigenschaften bei der Lagerung oder im Betrieb nicht zu verändern.
Adhäsion
Die Eigenschaft eines Schmierstoffs an eine festen Oberfläche anzuhaften
Adhäsionsverschleiß
Wird häufig auch als Fressen, Oberflächenverschleiß oder Abrieb bezeichnet. Es kommt zum Adhäsionsverschleiß, wenn Gleitflächen in Kontakt kommen und Fragmente aus einer Oberfläche herausgerissen werden und auf der anderen haften.
Adsorption
Adhäsion der Moleküle von Gasen, Flüssigkeiten oder gelöster Substanzen an einer festen Oberfläche, mit dem Ergebnis einer verhältnismäßig hohen Konzentration der Moleküle am Ort des Kontakts, z.B. dem Überzug aus einem Antiverschleißadditiv auf einer Metalloberfläche.
Adsorptionsfilter
Ein Filtermedium das beabsichtigt, die löslichen und unlöslichen Verunreinigungen auf seiner Oberfläche durch molekulare Adhäsion zu halten.
Adsorptionsfiltration
Die Anziehungskraft zu und das Zurückhalten von Partikeln in einem Filtermedium durch elektrostatische Kräfte oder durch molekulare Anziehungskraft zwischen den Partikeln und dem Medium.
Agglomeration
Das Potenzial eines Systems gegenüber einer Partikelanziehungskraft und Adhäsion.
AGMA
American Gear Manufacturers Association
Alkali
Eine Substanz mit basischen (im Gegensatz zu säurehaltigem) Eigenschaften. In einer eingeschränkten Betrachtungsweise wird es nur auf Hydroxide des Ammoniums, des Lithiums, des Kaliums und des Natriums angewendet. Alkalische Materialien in Schmierstoffen neutralisieren Säuren, um Abnutzung durch Säuren oder andere korrosive Stoffe in Verbrennungsmotoren, zu verhindern.
Anfertigungsintegritätspunkt
Der Differenzdruck des Gases bei dem, unter Standardbedingungen, die ersten Blasen von einem benetzten Filterelement aufsteigen.
ANSI
American National Standards Institute
Anstieg
Ein momentaner Druckanstieg in einem Kreislauf.
Antioxydantien
Erhöhen die mögliche Einsatzzeit eines Basisöls, wenn oxidierende Bedingungen oder Katalysatormetalle bei erhöhten Temperaturen anwesend sind. Das Additiv wird verbraucht und Abfallprodukte erhöhen sich nicht nur bei längeranhaltenden Temperaturerhöhungen, sondern auch mit der Zunahmen mechanischer Bewegung, Turbulenzen oder Verschmutzung.
Antistatisches Additiv
Ein Additiv, das die Leitfähigkeit eines Kraftstoffs auf Kohlenwasserstoffbasis erhöht, um die Ableitung der elektrostatischen Aufladung während des Zuführens zu beschleunigen. Die Feuer-/Explosionsgefahr wird dadurch verringert.
Antiverschleissadditive
Verbessern die Gebrauchsdauer von tribologischen Elementen, die bei Grenzschmierung zum Einsatz kommen. Antiverschleißmittel, z.B. ZDDP und TCP können bei hoher Temperatur zersetzen ins besonders in Zusammenhang von Wasser .
API Servicekategorien für Motoren
Die Ölqualitätsniveaus bei Benzin- und Dieselmotoren werden gemeinsam von API, SAE und STM festgelegt und manchmal auch SAE oder API/SAE Kategorien genannt. Sie wurden zuvor API Engine Service Classifications genannt.
ARP
Aeronautical Recommended Practice (Empfohlene Luftfahrtpraxis)
Asche
Ein Maß der Menge von anorganischem Material im Schmierstoff. Es wird bestimmt, indem man das Öl verbrennt und den Rückstand wiegt. Die Ergebnisse werden als Prozentsatz des Gewichts ausgedrückt.
Asches-Sulfat
Der Ascheanteil eines frischen, zusammengesetzten Schmieröls wird durch
ASTM D 874 bestimmt. Zeigt die metallischen Additive im Öl an.
ASLE
American Society of Lubrication Engineers
ASTM
American Society for Testing and Materials (amerikanische Gesellschaft für Prüfung und Materialien)
ASTM
American Society für Testing Materials
atm
Atmosphäre
Atomabsorptionsspektroskopie
Misst die Strahlung, die durch chemisch ungebundene Atome absorbiert wird, indem abgegebene Energie bei jeder Frequenz in Relation zur Durchgangsenergie gemessen wird. Das Verfahren besteht darin, die flüssige Probe mit Methyl-Isobutylketon (MIBK) zu verdünnen und die Lösung direkt anzusaugen. Der tatsächliche Prozess der Atomisierung besteht darin, die Lösung zu einer fein zerstäubten Flüssigkeit zu reduzieren, sie aufzulösen und sie schließlich mit einer Flamme zu verdunsten. Die Verdampfung der Metallpartikel hängt von ihrer Zeit in der Flamme, von der Flammentemperatur und von der Zusammensetzung des Gases ab. Das Spektrum entsteht, weil Atome im Dampfzustand Strahlung bei bestimmten gut definierten charakteristischen Wellenlängen absorbieren können. Die Wellenlängebänder, die absorbiert werden, sind sehr schmal und unterscheiden sich für jedes Element. Darüber hinaus ist die Absorption der abgegebenen Energie bei elektronischen Übergängen vom Ur- bis zum erregtem Zustand im Wesentlichen ein absolutes Maß der Anzahl der Atome in der Flamme und damit der Konzentration des Elements in einer Probe.
Aufnahmeniveau
Partikel die pro Einheit der umlaufenden Flüssigkeit aufgenommen wurden.
Ausfall wegen Verschmutzung
Ein Leistungsverlust auf Grund von Verschmutzung.
Ausfluss
Die Flüssigkeit, die ein Bauteil verlässt.
Ausgleichsbehälter
Ein Behälter für Aufbewahrung von Flüssigkeit in einem hydromechanischen System
Ausgleichsbehälterfilter (Sumpf)
Ein Filter, der in einem Vorratsbehälter in Reihe mit der Saug- oder Rücklaufleitung, installiert ist.
Axiallager
Eine Lagerung, in der die Last in Richtung der Rotationsachse wirkt.
Axiallager
Ein Lager für axiale Belastung.
Öl
Eine schmierige, seifige Flüssigkeit aus pflanzlichem, tierischem, mineralischem oder synthetischem Ursprung.
Öl, geschwefelt
Öle denen Schwefel oder Schwefelverbindungen zugefügt wurde.
Ölkohle (Verkokungsrückstand)
Verkohltes Material das übrig bleibt, wenn Öl unter kontrollierten Bedingungen hohen Temperaturen ausgesetzt wird.
Ölring
Ein loser Ring, der innen auf einer Welle oder einem Lagerzapfen sitzt und in einen Vorratsbehälter mit Schmierstoff eintaucht. Durch die Rotation wird der Schmierstoff zur Lageroberseite transportiert.
Ölschlamm
Unlösliches Material, das durch die Abbaureaktionen im Öl oder durch Ölverschmutzung oder aus beiden Ursachen, entsteht.
Kuwait Petroleum International

Kuwait Petroleum International, bekannt durch die Marke Q8, verfeinert und vermarktet Kraftstoffe, Schmierstoffe und andere Erdölprodukte außerhalb von Kuwait. Seine Hauptaktivitäten konzentrieren sich auf Europa und den Fernen Osten.

 

Mehr Info

 

Auftrag

Das Ziel von Q8Oils ist es, ein sicheres, breitgefächertes, gewinnbringendes, nachhaltiges Schmierstoffgeschäft beizubehalten und weiter zu entwickeln.

 

 

 

Mehr Info

 

finden empfohlenen Öl

Finden Sie schnell heraus, welchen Schmierstoff Sie für Ihr Fahrzeug benötigen. Die empfohlenen Schmierstoffe erfüllen stets die höchsten Standards, können den Kraftstoffverbrauch senken und verlängern die Lebenszeit Ihres Fahrzeugs. 

  

Mehr Info